HTW Mittweida - Zentrum für Medien und Soziale Arbeit

Funktion

Das neu zu errichtende Zentrum für Medien und Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida ist ein kompakter Baukörper, in dessen Innerem ein 3-Geschoss-hohes Fernsehstudio untergebracht ist. Dieses sowie die angeschlossenen großzügigen Erschließungs- und Kommunikationszonen werden von den umlaufenden bis zur Fassade reichenden Seminar- Praktikums, und Büroräumen umschlossen.

Konstruktion

  • Flachdecken mit lokaler Vorspannung
  • schräg stehende Wandscheiben
  • tragende Fertigteilfassade (Sandwich)
  • Deckenspannweite 11,5 m (vorgespannt)
  • Fernsehstudio über 3 Geschosse
  • räumlich anspruchsvolle Geometrie

Zahlen

  • HNF: 5.572 m²
  • BGF: 12.244 m²

Projektbeteiligte

  • Auftraggeber: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Chemnitz
  • Architekt: Georg Bumiller Archikten Berlin
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieur GmbH - komplette Tragwerksplanung
  • Projektpartner C&E Chemnitz