Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen

Funktion

Der Klinikneubau in Villingen Schwenningen ist der letzte und wichtigste Baustein eines umfassenden Reform- und Neuordnungsprozesses für die Krankenhausversorgung im Schwarzwald-Baar-Kreis.
Der Baukörper besteht in der Basis aus drei Geschossen die Verbindungscharakter („Magistrale“) zu den darüber liegenden Geschossen haben.

Konstruktion

  • Stahlbetonskelett mit Fugenteilung wg. Erdbeben
  • Stahlbetonflachdecken mit aufgelöster Wandfassade für räumliche, offene Lichtdurchlässigkeit
  • Einbau Strahlenschutzbeton für Linearbeschleuniger - Schwerbeton 3.2
  • Tragender Leichtbeton Energiezentrale

Zahlen

  • BGF: 105.000 m²
  • HNF: 46.000 m²
  • Betten gesamt: 750
  • OP Zentrum mit 15 OPs

Projektbeteiligte

  • Bauherr: Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH
  • Architekt ARGE: TMK Architekten/Vögele Architekten
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH - Optimierungsstatik/Ausschreibungszuarbeit Rohbau/Ausführungsplanung