TU Dresden - Neubau Chemische Institute 2. BA und Institut Wasserwesen

Funktion

Für die Erweiterung des bereits ausgeführten 1. Bauabschnittes wird für die Chemischen Institute der Technischen Universität Dresden am Zentralstandort Campus Bergstraße ein 2. Bauabschnitt als Neubau vorgesehen, der auch die Institute Wasserwesen beherbergen soll. Eingefügt werden in die 4flüglige Anlage chemische Labore, Büros, Seminarräume, zwei Hörsäle, Werkstätten und eine Versuchshalle für das Wasserwesen.

Konstruktion

  • 6geschossiges StB-Skellett mit Flachdecken
  • realisierte Deckenspannweite max. 11,5 m (vorgespannt)
  • chemische Labore (Autoklavenraum)
  • Versuchshalle für hydrochem. Großexperimente

Zahlen

  • HNF: 6.918 m²
  • BGF: 14.018 m²
  • 2 Hörsäle mit 104 bzw. 200 Plätzen

Projektbeteiligte

  • Auftraggeber: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement NL Dresden II
  • Architekt: Arge atu mit Klein & Sänger Architekten, München und Dömges Architekten, Regensburg
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH - Tragwerksplanung
  • Projektbeteiligte: CPB