Neubau Fraunhofer-Einrichtung für Elektronische Nanosysteme (ENAS) Chemnitz

Funktion

In Nachbarschaft zur TU-Chemnitz wurde ein modernes Institutsgebäude der Fraunhofer Gesellschaft errichtet. In den drei Obergeschossen sind abgewinkelt verlaufende Laborspangen bzw. Büros für die technischen Mitarbeiter angeordnet. Im Erdgeschoss sind neben kleineren Labor- und Arbeitsbereichen Konferenzräume und ein großzügiger Eingangsbereich gestaltet. Der Innenhof ist mit Glas überdacht. Im Untergeschoss befinden sich die Haustechnik und Laborbereiche, z. B. für schwere Druckmaschinen und schwingungsempfindliche Messtechnik.

Konstruktion

  • 5geschossiger Stahlbetonskelettbau mit Flachdecken
  • realisierte Regeldeckenspannweite 7,50 m (Eingangsbereich bis 15 m)
  • 300 m² Reinraum Klasse 100, REM, Chemikalien, BTA (Betonkernkühlung)
  • Laborbereiche für hohe Lasten bis 15kN/m²
  • Auslegung Tragwerk für schwingungsempfindliche Messtechnik (REM, CT)

Zahlen

  • HNF: 2.760 m²
  • BGF: 6.000 m²
  • 20 Labore
  • 30 Büros

Projektbeteiligte

  • Auftraggeber: Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. München
  • Architekt: Nickl & Partner München
  • Tragwerksplanung: Erfurt + Mathes Beratende Ingenieure GmbH - TWP, Besondere Leistungen: Baugrubenverbau, Schwingungsuntersuchungen, LPH 8