Helmholtz Zentrum München - Neubau German Mouse Clinic II

Funktion

Für das Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH – wird auf dem Gelände des bestehenden GMC I (German Mouse Clinic) ein Erweiterungsneubau errichtet. Dieser beherbergt die German Mouse Clinic II sowie das European Mouse Mutant Archive (EMMA). Dabei handelt es sich um ein Gebäude, in dem eine labornahe Barriere – Maushygienetierhaltung, durch Kopplung der Tierhaltungsräume mit Laborräumen, realisiert werden soll, außerdem sind Ausbildungs- und Bürobereiche sowie ein Bereich für ein Kryoarchiv vorgesehen.

Konstruktion

  • fünfgeschossiger Neubau
  • Stahlbetonskelettbau, fugenlos
  • Stützenskelett
  • Bauweise Ortbetonausführung mit ggf. partiellem Einsatz von Halb- und Vollfertigteilen

Zahlen

  • HNF: 4.025 m²
  • BGF: 6.425 m²
  • BRI: 28.000 m³

Projektbeteiligte

  • Bauherr: Helmholtz Gesellschaft München
  • Architekt: Doranth Post Architekten, München
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH - komplette Tragwerksplanung, Erarbeitung Verbaukonzept