Ehemalige Hauptpost Magdeburg, Sanierung/Umbau zum Justitzzentrum mit Behördenarchiv

Funktion

Die denkmalgeschützte ehemalige Hauptpost (Bj. 1895-99) in Magdeburg wird für die Nutzung als neues Justizzentrum saniert und umgebaut. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Vierflügelanlage; 4-geschossiger Monumentalbau mit einer Werksteinfassade im Stil niederländischer Spätgotik. Nach dem Abbruch eines Gebäudeteils erfolgt die Errichtung des Ergänzungsneubaus. Im neuen Justizzentrum befinden sich Verhandlungssäle, Büros, eine Bibliothek sowie Archivbereiche.

Konstruktion

  • komplexe Tragwerksertüchtigung
  • Ertüchtigung des Dachtragwerks
  • konstruktive Anpassung an neue Brandabschnitte
  • Untersuchung mehrerer Gründungsvarianten für den Neubau
  • Aufstockung eines Gebäudeteils

Zahlen

  • HNF: 17.225 m²
  • BGF: 26.500 m²
  • BRI: 65.000 m³

Projektbeteiligte

  • Bauherr: Schmeinck GbR Haan (PPP-Gesellschaft), Haan
  • Architekt: Fuchshuber & Partner, Leipzig
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH, komplette Tragwerksplanung, Wärme-/ Schallschutznachweis