Georg-August-Universität Göttingen - Neubau Schwann-Schleiden-Forschungszentrum

Funktion

Die Georg August Universität Göttingen plant den Neubau eines Forschungszentrums für Molekulare Zellbiologie. Das Raumprogramm beinhaltet im Wesentlichen Labore (u. a. Isotopenlabor (S2), Arbeits- und Büroräume sowie Schulungsräume und ist in einem 6geschossigen Baukörper mit einer Dachtechnikzentrale untergebracht.

Konstruktion

  • 6geschossiges StB-Skelett mit variablen Grundrissen und Flachdecken
  • realisierte Deckenspannweite bis 8,2 m
  • Integration schwingungssensitiver Laborausrüstungen + dynam. Auslegung von Deckenbereichen für Eigenfrequenzen mit 30Hz
  • kurze Planungszeit - ca. 6 Monate bis Rohbaubeginn inkl. Z-Bau
  • Rohbauerstellung - 6 Monaten inkl. Gründung durch hohen Fertigteileinsatz (Filigrandecken; Fassadenvollfertigteile etc.)

Zahlen

  • HNF: 3.200 m²
  • BGF: 6.643 m²

Projektbeteiligte

  • Auftraggeber: Georg-August-Universität Göttingen, Universitätsbaumanagement
  • Architekt: Göttinger Architekten Werkstatt
  • Tragwerksplanung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH - Bauphysik (EnEV)/komplette Tragwerksplanung/Schwingungsuntersuchungen Tragwerk; Entwurf und Ausschreibungszuarbeit Baugrubenverbau