Fußgänger- und Radfahrbrücke Wienflussmündung

Funktion

Die Fußgänger- und Radfahrbrücke im Bereich des Donaukanals an der Wienflussmündung soll den Vorkai der Urania mit dem Herrmannpark verbinden. Aus Gründen der Hochwassersicherheit und der Gewährleistung der Schiffbarkeit des Donaukanals muss das Konzept einer beweglichen Brücke erstellt werden.

Konstruktion

  • verschiebbare, verwindungssteife Gitternetzbrücke
  • einfachste Verschiebetechnik
  • Parkposition für Hochwasserfall im geschützten und dafür ausgelegten Parktunnel mit Hochwasserschutz

Wettbewerbsbeteiligte

  • Auslober: Magistrat der Stadt Wien
  • Architekt: ARCHITEKTURBUERO 1 ZT GmbH, Linz
  • Tragwerksplanerische Beratung: Erfurth + Mathes Beratende Ingenieure GmbH